Versicherer

GDV gibt bei Flutkatastrophe deutlich besseres Bild ab

_ Die dramatischen Folgen der Überschwemmungen in weiten Teilen Deutschlands lassen erahnen, dass die Schäden enorm sein werden. Noch immer rückt die Versicherungswirtschaft mit Prognosen nicht heraus.

„Eine aktuelle Schadenschätzung werden wir voraussichtlich noch in dieser Woche vorliegen haben“, sagt GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen. Dass der Branchenverband zurückhaltend reagiert, liegt vor allem daran, dass die einzelnen Versicherungsgesellschaften noch immer nicht vollends über das Ausmaß der Flutkatastrophe informiert sind. Deutschland kämpft mit den Unwetterfolgen, noch immer werden Menschen vermisst. Doch neben der tatsächlichen…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Geldinstitut | 21. Juli 2021

UBS – Rückenwind für Hamers

Keinen leichten Stand hat der seit November amtierende UBS-Chef Ralph Hamers, der die größte Schweizer Bank digitaler und profitabler machen will. Da kommen die überraschend starken… mehr

| Medien | 21. Juli 2021

ProSieben – Noch Luft nach oben

Bereits zum zweiten Mal binnen drei Monaten legte jetzt Rainer Beaujeau Hand an die Guidance seiner Sendergruppe ProSiebenSat 1. Weil sich die Werbeeinnahmen im Q2 deutlich kräftiger… mehr

| Kristallglas | 21. Juli 2021

Familien-Revolte im Swarovski-Reich

Gerne sonnt sich Österreichs „schillerndste“ Unternehmensdynastie, Swarovski, im Glanz alter Zeiten. Gegenwärtig eskaliert hinter den Kulissen des 126-jährigen Traditionshauses indes… mehr