Fluggesellschaft

Easyjet nistet sich in Berlin ein

_ Allmählich tauen die Airlines aus der Corona-Starre auf. Der britische Lufthansa-Rivale Easyjet hatte schon früh angesagt, keine Zeit mit Wunden lecken verschwenden zu wollen. Nachdem CEO Johan Lundgren bereits Slots von Konkurrenten einsammelte, deren Abgabe Voraussetzung für staatliche Finanzhilfen war, macht er es sich nun am neuen deutschen Hub gemütlich.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Banken | 24. November 2021

Im Bietgefecht um die von den Sparkassen zum Verkauf gestellte Berlin Hyp zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der DekaBank und der LBBW ab. Die Angebote der beiden Institute,…

Chemie- und Pharmaindustrie | 12. November 2021

Merck-Zentrale in Darmstadt

Wie überraschend stark das Q3 bei Merck gelaufen ist, hat Belén Garijo bereits in der Vorwoche mit Vorabzahlen und der zum dritten Mal in diesem Jahr angehobenen Prognose (s. a. PLATOW…