Online-Handel

Otto Group – Kurswechsel in der Logistik hat kaum geschadet

_ Beim Hamburger Versandhändler Otto stehen die Zeichen auf Wachstum. Nach einem relativ kurzen Corona-Schock zu Beginn des am 1.3. gestarteten Gj. 2020/21 (s. PLATOW v. 2.10.) hat sich das Traditionsunternehmen schnell an die Pandemiemaßnahmen und ihre Auswirkungen angepasst. Die Unternehmensgruppe konnte ihre weltweiten Umsätze um über 17% auf rd. 15,6 Mrd. Euro steigern.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Geldpolitik | 01. Juni 2022

EZB in Frankfurt

Die EZB hat die geldpolitischen Zügel viel zu lange schleifen lassen. Das können mittlerweile selbst die eingefleischten Tauben im EZB-Rat nicht mehr leugnen. Während die Inflation…

| Transaktion | 01. Juni 2022

Gleich zwei große Deals schlagen in der Spezialchemie diese Woche Wellen – direkt oder indirekt mischen dabei auch die deutschen Schwergewichte Lanxess, Evonik und Symrise mit. Dreh-…

| Logistik | 01. Juni 2022

Deutsche Post Konzenzentrale in Bonn

Das Börsenjahr 2022 steht noch nicht im Zeichen der Deutschen Post. Dabei konnten sich die zweistelligen Wachstumsraten (Umsatz: +20% auf 22,6 Mrd.; Vj: 18,9 Mrd. Euro; EBIT: +13% auf…