Cybersicherheit

EY – Hackerangriff auf Frankfurt kommt nicht überraschend

Karteikarten statt Computer heißt es derzeit in der Verwaltung der Stadt Frankfurt. Noch immer, mindestens bis Redaktionsschluss am Donnerstag (17 Uhr), funktionierte der städtische Internetauftritt nicht. Auch E-Mail-Kommunikation und Publikumsverkehr in den Ämtern liegen lahm, nachdem die Verwaltung bereits am Mittwochnachmittag nach einem Schadsoftware-Angriff auf einen Rechner (eMail) vorsorglich alle IT-Systeme heruntergefahren hat.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 02. März 2020

Um etwa 50% konnte Bayer den eigenen Börsenwert von Juni 2019 bis Anfang Februar steigern. Dann war Schluss: Seither fiel die DAX-Aktie (64,00 Euro; DE000BAY0017) wie ein Stein um über… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×