Stahlhersteller

Thyssenkrupp – Cromme träumt vom Stiftungsvorsitz

Abstich am Hochofen in Duisburg
Abstich am Hochofen in Duisburg © Thyssenkrupp AG

Angesichts der schwierigen Situation bei Thyssenkrupp soll Gerhard Cromme angeblich den Vorschlag gemacht haben, dass er den Vorsitz der von Ursula Gather geführten Krupp-Stiftung als größtem Aktionär des Unternehmens übernehmen könnte. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Stahlindustrie | 02. März 2020

Der Verkauf der Aufzugssparte an Cinven, Advent und die RAG-Stiftung ist für Thyssenkrupp kein schlechtes Geschäft. Mit 17,2 Mrd. Euro fließt mehr Geld in die Kasse als erhofft. Zudem… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×