Finanzdienstleister

Wirecard – Scholz‘ Stolperstein auf dem Weg zur Kanzlerkandidatur

Wirecard-Zentrale
Wirecard-Zentrale © Wirecard

_ Das Schwarze Peter-Spiel nach der Wirecard-Pleite läuft auf Hochtouren. Im Fokus stehen das Management, das entweder noch an Bord (CFO Alexander von Knoop), auf der Flucht (Ex-COO Jan Marsalek) oder wild entschlossen ist, sich gegen alle Vorwürfe zu wehren (Ex-CEO Markus Braun) sowie EY als Wirtschaftsprüfer (s. S. 2).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 24. September 2020

Der chinesische Live-Streaming-Anbieter JOYY ist auch im Q2 kräftig gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang April und Ende Juni um 36,3% auf… mehr

| Telekommunikation | 24. September 2020

Bereits 2006 entstand O2 Czech Republic aus der Fusion des Festnetzbetreibers Ceský Telecom und des Mobilfunkanbieters Eurotel, den die spanische Telefónica bereits 2005 erworben hatte.… mehr

| Vermögensverwalter | 18. September 2020

Bereits nach den guten 2019er-Zahlen hatten wir bei Ökoworld zum Neueinstieg geraten (vgl. PB v. 3.6.). Die starke Entwicklung hat auch 2020 angehalten: Im 1. Hj. konnte der Fondsanbieter,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×