Handel

Autozölle – Trump behält sein Faustpfand in der Hand

Autozölle – Trump behält sein Faustpfand in der Hand

Kurz vor Fristablauf hat US-Präsident Donald Trump seine Entscheidung über die Einführung von Strafzöllen auf Auto-Importe aus Europa um sechs Monate verschoben. Trumps Votum hatte sich bereits in den vergangenen Tagen abgezeichnet und sorgte an den Börsen für eine Erleichterungsrally. Die Entscheidung des US-Präsidenten dürfte allerdings kaum der Einsicht entsprungen sein, dass zusätzliche Autozölle von bis zu 25% auch der US-Industrie schaden würden.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 20. Juni 2019

Der von der US-Regierung angestoßene Handelskonflikt mit China verschafft den angeschlagenen Volkswirtschaften Südamerikas neue Chancen. Sie profitieren von der Umverteilung der Handelsströme,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×