Luft- und Raumfahrttechnik

MTU Aero spürt Aufwind

Auch MTU-Kunde Airbus profitiert von der Erholung in der Luftfahrt.
Auch MTU-Kunde Airbus profitiert von der Erholung in der Luftfahrt. © Airbus S.A.S.

_ Die Stimmung in der Luftfahrtindustrie hellt sich auf. Die laufende „Dubai Airshow“, das erste große Messetreiben der Branche seit zwei Jahren, ist schon jetzt ein voller Erfolg, vor allem für Airbus.

Der deutsch-französische Flugzeugbauer sammelt dort fleißig Orders ein und verkaufte im Vereinigten Arabischen Emirat bisher 408 Flugzeuge (Boeing 101), darunter auch die erste Megabestellung seit Ausbruch der Pandemie von US-Investor Indigo für 255 A321-Maschinen und die Absichtserklärung des US-Leasingunternehmens ALC, 104 Passagierflieger plus sieben Frachtversionen des Langstreckenfliegers A350 zu bestellen. Der Wind hat sich in der coronagebeutelten Luftfahrt gedreht. Da lässt sich auch Airbus-Zulieferer MTU Aero Engines aus der Reserve locken.

Auf dem virtuell ausgetragenen Kapitalmarkttag verkündete Konzernlenker Reiner Winkler zuversichtliche Kurz- und Mittelfristziele für den Triebwerksbauer. 2022 soll MTU wieder organisch wachsen. Als Umsatzziel nennt der Manager einen Korridor von 2,2 Mrd. bis 5,4 Mrd. Euro bei einem Ergebnisanstieg (bereinigtes EBIT) im mittleren Zwanziger-Prozentbereich. Am stärksten fällt dabei die Erholung in der zuletzt schwächeren zivilen Instandhaltung aus. Bis 2024 sieht Winkler dann wieder alle seine Geschäftsbereiche deutlich im Aufwind, so dass dann auch das Vorkrisenniveau von 2019 überflogen werden soll.

Unterm Strich verlockende Aussichten. Die Börse wollte dennoch nicht recht anbeißen, im Gegenteil. Um über 2% gab die MTU-Aktie am Donnerstag im Leitindex nach und ließ am DAX-Ende nur noch das im Diesel-Strudel taumelnde Conti-Papier (s. a. S. 1) hinter sich. Offenbar ist es dem Markt mit der sich wieder zuspitzenden Corona-Lage noch zu früh für derart viel Optimismus – zumindest mit Blick auf den Luftverkehr 2022.

DER PLATOW Brief 4 Wochen gratis lesen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

Cushman & Wakefield | 03. Dezember 2021

Passend zum neuen Homeoffice-Erlass analysierte Cushman & Wakefield die von PlaceSense erhobenen Bewegungsinformationen aus anonymisierten und freigegebenen Smartphone-Apps hinsichtlich…

| Software | 29. November 2021

Während die gesamte Technologiebranche über die vergangenen Jahre enorme Wachstumsraten einfuhr, stockt das Wachstum bei Software AG. Zudem sinken die Margen und bei der Umstellung…

| Marktforschung | 26. November 2021

Der heutige „Black Friday“ (26.11.) hat sich auch in Deutschland als ein Feiertag der Shopaholics durchgesetzt. Lt. einer aktuellen BCG-Umfrage will dieses Jahr sogar die Hälfte der…

| Klima-Index | 19. November 2021

Das von bulwiengesa für die Deutsche Hypo ermittelte Immobilienklima hellt sich seit August kontinuierlich auf. Trotz der sich wieder zuspitzenden Coronasituation stieg der Immobilienklima-Index…

Halbleiter | 18. November 2021

Microchips steuern die Welt

Die Aktie des Halbleiter-Herstellers Renesas Electronics kletterte zu Monatsbeginn in Frankfurt bis auf 11,60 Euro. Dies entsprach dem höchsten Stand seit 2018, als der Wert nach einem…