DAX

Braun, BaFin, EY – Wen zieht Wirecard noch mit in den Strudel?

_ Für EY droht Wirecard zum Desaster zu werden, auch wenn man sich betrogen fühlt. Seit vielen Jahren prüft und testiert der WP die Bilanzen. Erst jetzt, kurz nach der KPMG-Sonderprüfung, sah sich EY gezwungen, wegen fehlender Belege für Treuhandkonten bei zwei asiatischen Banken, auf denen sich 1,9 Mrd. Euro befinden sollten, das Testat zu verweigern. Wirecard verschob daraufhin zum vierten Mal die Bilanz-PK, die Aktie schmierte zeitweise bis auf 35 Euro (-70%) ab.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Finanzaufsicht | 31. Juli 2020

Wenn durchaus namhafte Medien wie „Focus“ aus dem Hause Burda den amtierenden BaFin-Chef Felix Hufeld ungestraft der Lüge bezichtigen dürfen, auch wenn es sich bei der Quelle um einen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×