Schienenverkehr

Bahn – Weselsky wählt Brechstange

_ Die ruhige und sachliche Atmosphäre in der dritten Verhandlungsrunde zwischen der Deutschen Bahn und den Lokführern der GDL war nicht der Anfang einer konstruktiven Tarifauseinandersetzung. Zwar will GDL-Chef Claus Weselsky erst Pfingstmontag der Bahn eine konkrete Antwort auf das von Personalchef Martin Seiler offerierte Angebot geben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Gewerkschaften | 23. März 2022

In der Ukraine tobt Krieg, hierzulande entbrennen Tarifkonflikte. Der Vergleich hinkt, und doch sind die aktuellen Tarifrunden des privaten Luftsicherheitspersonals und der deutschen…

| Landesbank | 23. März 2022

Am Freitag präsentiert Stephan Winkelmeier die Bilanz für 2021. Nach unseren Informationen dürfte mit rd. 800 Mio. Euro vor Steuern ein deutliches Plus gegenüber Vorjahr (197 Mio. Euro)…

| Energieversorgungsunternehmen | 18. März 2022

Der Krieg in Europa wird von deutschen CEOs verurteilt. Auch der Rückzug aus russischen Geschäften ist in den meisten Fällen zumindest temporär unstrittig. Dennoch gibt es einige, die…

| Filmwirtschaft | 17. März 2022

Der chinesische Online-Videodienst iQiyi hat Anfang März Q4-Zahlen vorgelegt – und die Börse damit positiv überrascht. Zwar stagnierte der Umsatz zwischen Oktober und Dezember im Vergleich…