Industrie

ABB – Bisher nicht das bessere Siemens

Jahrelang hat sich Ulrich Spiesshofer fast dogmatisch gegen die Forderungen seiner schwedischen Großaktionäre Investor (10%) und Cevian (5%) nach einem radikalen Umbau der von ihm geführten ABB gestemmt. Diese Renitenz hat ihn jetzt den Job gekostet. Als er schließlich, ohne wirklich überzeugt zu sein, den Traum vom breit diversifizierten Industriekonglomerat aufgegeben und Ende 2018 den Verkauf der Stromnetze für 11 Mrd. US-Dollar an Hitachi eingeleitet hat, war es zu spät. Der Druck auf…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energie | 22. Mai 2019

Uniper – Showdown auf HV fällt flach

Eigentlich hatte sich Noch-Uniper-CFO Christopher Delbrück auf einen anstrengenden letzten Pflichttermin eingestellt. Der massive Druck der aktivistischen Investoren Elliott (18%) und… mehr

| Maschinenbauer | 20. Mai 2019

Dürr – Der Ausblick überzeugt

Im Vergleich zu anderen Maschinenbauern kann sich Dürr nicht über fehlende Aufträge beklagen. Der Ordereingang stieg im Q1 um 8,5% auf 1,1 Mrd. Euro. Während auch der Umsatz um 13,1%… mehr

| Nahrungsmittel | 17. Mai 2019

Südzucker – Salzige Abrechnung

Die Krise am Zuckermarkt hat Südzucker schwer gezeichnet. Bereits in den Vormonaten jagte bei Europas Zuckerkönig eine Hiobsbotschaft die nächste. Entsprechend vorbereitet reagierten… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×