Motoren

Deutz – Aktie macht Freudensprung trotz sattem Gewinneinbruch

_ Der Motorenbauer Deutz schafft es mit seiner 2020er-Bilanz, wahre Freude an der Börse auszulösen. Fast 9% machte das Papier der Kölner gut. Dabei musste CEO Frank Hiller einen dicken EBIT-Verlust von 106 Mio. Euro (EBIT-Rendite -8,2%) nach 88 Mio. Euro Gewinn im Vorjahr melden. Und auch der Umsatzeinbruch um 30% auf 1,3 Mrd. Euro tut weh.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Agrarwirtschaft | 13. Mai 2021

Aus saisonalen Gründen ist das Q1 bei Baywa traditionell der schwächste Zeitabschnitt. Gewinne sind daher keine Selbstverständlichkeit. Mit 45,1 Mio. (Vj.-Verlust: 27,8 Mio.) Euro lag… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×