Kolumne

Xi Jinping – Der große Blender

WEF-Gründer Klaus Schwab weiß um die weltweite Aufmerksamkeit, die Chinas Staatsführer Xi Jinping auf sich zieht, wo immer er auftritt. Auch Schwabs Forum, das wegen der Pandemie dieses Jahr erneut nur virtuell stattfinden kann, braucht Aufmerksamkeit. Umgekehrt schätzt Xi die Bühne des allem Guten verpflichteten WEF. Kein Ort eignet sich besser, um sich als Wolf im Schafspelz einem Weltpublikum zu präsentieren. So musste Schwab den chinesischen Potentaten auch nicht lange bitten, das zweite…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Weltwirtschaftsforum | 25. Mai 2022

Für den Erfinder des World Economic Forum (WEF), Klaus Schwab (84), waren die vergangenen zwei Jahre bitter. Die Pandemie erzwang gleich mehrfach die Absage bzw. Verschiebung des zuletzt…

| Finanzdienstleistungen | 25. Mai 2022

Die Erfolge der JDC Group (ehemals Aragon) werden vom Markt noch nicht wirklich honoriert. Dabei hat das Fintech-Unternehmen durch die Kooperationen mit Genossenschaftsbanken und dem…

| Persönlichkeit | 23. Mai 2022

Druck und viel Stehvermögen sind wohl vonnöten, um Alt-Kanzler und „Putin-Versteher“ Gerhard Schröder (78) zum Einlenken zu bewegen. Dass Schröder sein Mandat als AR-Chef der russischen…