Keramik

Positiver Lockdown-Effekt bei Villeroy & Boch

_ Villeroy & Boch (V&B) macht seinen Aktionären mit einer deutlichen Erhöhung der bereits im Oktober angezogenen Prognose ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Mit einem operativen EBIT von mindestens 45 Mio. Euro (vorher 30 Mio. bis 35 Mio., Vj. 51 Mio. Euro) unterstreicht der Mettlacher Keramikhersteller seine Krisenresilienz.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Batteriehersteller | 02. Juni 2021

Der Jahresstart von Akasol war außerordentlich erfolgreich. Wie die Darmstädter am Montag (31.5.) mitteilten, hat sich der Umsatz im Q1 auf 24,1 Mio. Euro mehr als verdreifacht, das… mehr

| Versorger | 02. Juni 2021

Der Energieversorger MVV bleibt auf Wachstumskurs: Der Umsatz stieg im 1. Hj. des Gj. 2020/21 (per 30.9.) um 4% auf rd. 2,1 Mrd. Euro. Beim ber. EBIT ging es um 16% auf 223 Mio. Euro… mehr

| Agentur | 26. Mai 2021

Mit einem guten Q1 startete Franziska von Lewinski als neue Vorstandschefin bei Syzygy: Der Umsatz stieg um 1% auf 15,06 Mio. Euro, bei einem deutlichen EBIT-Plus von 43% auf 1,57 Mio.… mehr

| Online-Broker | 26. Mai 2021

Nach kräftigem Wachstum im vergangenen Jahr und im Q1 hat sich Flatexdegiro am Montag (24.5.) höhere Mittelfristziele gesetzt. Anstelle von 3 Mio. Kunden und über 100 Mio. Transaktionen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×