Kolumne

Großbritannien – Die Börse fiebert für Johnson

Seit dem Rückzieher von Nigel Farage, der mit seiner Brexit-Partei nun doch nicht in den Tory-Hochburgen mit eigenen Kandidaten antreten will, ist der britische Premier Boris Johnson bei den vorgezogenen Neuwahlen am 12.12. wohl kaum noch zu stoppen. In jüngsten Umfragen rangieren Johnsons Konservative bei 43%, während die Labour Party des Linksauslegers Jeremy Corbyn bei 30% stagniert.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 06. August 2020

Die ASEAN-Staaten haben die Corona-Krise zwar noch nicht überwunden, aber sie kommen voran, wie der von der britischen Research-Firma Markit veröffentlichte Einkaufsmanager-Index des… mehr

| Wachstumswerte | 17. Juli 2020

Mit dem Segment Scale hat die Deutsche Börse im März 2017 den 2005 gegründeten Entry Standard ersetzt. Zu Beginn waren in dem auf die Wachstumsfinanzierung von kleinen und mittleren… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×