Touristik

TUI – Joussen lässt nicht locker

Als Air Berlin in die Insolvenz schlitterte, hatte TUI-CEO Fritz Joussen schon einmal die Idee eines unabhängigen Ferienfliegers, der durch ein Merger seiner Tuifly und Air Berlins Niki entstehen sollte, mit Air Berlins Ex-Eigner Etihad als drittem Anteilseigner. Damals scheiterte das Vorhaben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Luftfahrt | 02. Dezember 2019

Brussels Airline, SunExpress oder Cityline sind Namen, die nur wenige als Ferienflieger der Lufthansa-Familie auf dem Schirm haben. Das wundert nicht, Lufthansa stellt die von den kleinen… mehr

| Chile | 31. Oktober 2019

Latam Airlines, Südamerikas größte Airline, hat abgeliefert und die von uns im Mai (s. a. PEM v. 30.5.) vorhergesagte Trendwende geschafft. Wer unserer Erstempfehlung gefolgt ist, liegt… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×