Touristik

TUI – Joussen lässt nicht locker

Als Air Berlin in die Insolvenz schlitterte, hatte TUI-CEO Fritz Joussen schon einmal die Idee eines unabhängigen Ferienfliegers, der durch ein Merger seiner Tuifly und Air Berlins Niki entstehen sollte, mit Air Berlins Ex-Eigner Etihad als drittem Anteilseigner. Damals scheiterte das Vorhaben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Tourismus | 25. September 2019

Die Pleite des Konkurrenten Thomas Cook (s. a. PLATOW Brief) hat der Aktie von Tui ordentlich Rückenwind beschert. Das Papier (11,04 Euro; DE000TUAG000) kletterte seit Wochenbeginn… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×