Investmentholding

Haniel soll grüner, jünger und rentabler werden

Das Firmenlogo leuchtet schon lange in einem grünen Farbton. Jetzt will der neue Haniel-Chef Thomas Schmidt auch das Beteiligungsportfolio des Familienkonzerns auf Nachhaltigkeit trimmen und mittelfristig die Rendite auf 9% hochschrauben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autoindustrie | 13. Juli 2020

2020 wird ein richtig schlechtes Jahr für die Automobilbranche. Im 1. Hj. brachen die Neuzulassungen in Deutschland um 35% auf 1,21 Mio. Fahrzeuge ein. Der Kfz-Verband VDIK rechnet… mehr

| Elektronik | 09. Juli 2020

Die Corona-Krise trifft den ohnehin strauchelnden Kamerahersteller Canon mit voller Wucht (s. PEM v. 9.1.). Bei einem Umsatzrückgang um 9,5% auf 782,3 Mrd. Yen brach das operative Ergebnis… mehr

| Immobilien | 08. Juli 2020

Im Corona-Crash wurde unsere Empfehlung zu Eyemaxx Real Estate bei 9,00 Euro ausgestoppt. Während sich die Masse der Immobilienwerte aber vom Pandemie-Schock, der die Aktie (6,68 Euro;… mehr

| ESG-Anlagen | 03. Juli 2020

Kosten nachhaltige Aktieninvestitionen Rendite? An dieser Frage scheiden sich die Geister. In jüngster Zeit haben ESG-Anlagen – die englische Abkürzung für Environment, Social und Governance… mehr

| Märkte | 02. Juli 2020

Schon das Juni-Update des IWF zum globalen Ausblick sah Lateinamerika als eine der am stärksten von der Corona-Krise betroffenen Regionen. Dort wurde ein Einbruch des BIP um 9,7% für… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×