Energieversorger

E.ON/RWE – Brüssel nickt Teyssens Mini-Zugeständnisse ab

Eigentlich wollten sich die EU-Wettbewerbshüter Zeit bis Freitag (20.9.) nehmen, um den Deal zwischen RWE und E.ON zu prüfen. Die Sorge vor einer Machtkonzentration am hiesigen Energiemarkt war groß.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×