Medien

Bertelsmann/Axel Springer – 2 zu 1 für die Mohns

2006, Reinhard Mohn lebte noch, verhinderte dessen Familie, angeführt von Ehefrau Liz, den Börsengang von Bertelsmann durch einen Kraftakt. Bertelsmann kaufte für 4,5 Mrd. Euro das Aktienpaket des belgischen Minderheitsaktionärs Albert Frère von 25% an Bertelsmann zurück, das dieser 2001 im Gegenzug für ein Paket von RTL-Anteilen (29,9%) bekommen hatte, mit dem sich Bertelsmann, damals noch unter Thomas Middelhoff, das uneingeschränkte Sagen bei der ertragsstarken Sendergruppe gesichert…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Optiker | 22. Mai 2020

Das Ende der Lockdown-Maßnahme wird Fielmann ganz besonders gut tun. Zwar hat die Optikerkette in den vergangenen Wochen einen Notbetrieb aufrechterhalten, aber rentabel war das nicht.… mehr

Ticketvermarkter | 22. Mai 2020

Die Zahlen bei CTS Eventim fielen so verheerend aus wie befürchtet. Nach zwei starken Auftaktmonaten schlug Corona zu: Der Q1-Umsatz knickte allein durch den Einbruch im März um ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×