Medien

Bertelsmann/Axel Springer – 2 zu 1 für die Mohns

2006, Reinhard Mohn lebte noch, verhinderte dessen Familie, angeführt von Ehefrau Liz, den Börsengang von Bertelsmann durch einen Kraftakt. Bertelsmann kaufte für 4,5 Mrd. Euro das Aktienpaket des belgischen Minderheitsaktionärs Albert Frère von 25% an Bertelsmann zurück, das dieser 2001 im Gegenzug für ein Paket von RTL-Anteilen (29,9%) bekommen hatte, mit dem sich Bertelsmann, damals noch unter Thomas Middelhoff, das uneingeschränkte Sagen bei der ertragsstarken Sendergruppe gesichert…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligung | 08. Juli 2020

In den vergangenen Jahren sah sich Aurelius immer wieder Angriffen von Shortsellern ausgesetzt. Zuletzt warf das wenig bekannte und noch weniger seriöse Analysehaus Ontake Research… mehr

| Autohersteller | 03. Juli 2020

Die Rally von Tesla geht weiter. Am Donnerstag (2.7.) erklomm die Nasdaq-Aktie (1 209,00 US-Dollar; US88160R1014) bei 1 221,48 Dollar ein neues Allzeithoch. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×