Mergers & Acquisitions

M&A – Deutschland hinkt hinterher

Ein besseres Umfeld kann sich die M&A-Branche kaum wünschen. Ein kräftiges Wirtschaftswachstum, getrieben von einer extrem expansiven Fiskal- und Geldpolitik, starke Kapitalmärkte sowie günstige Finanzierungsbedingungen haben dem globalen M&A-Markt im ersten Quartal mit einem weltweiten Transaktionsvolumen von 1,3 Billionen US-Dollar das historisch drittbeste Quartal beschert.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Modeartikel | 26. Januar 2022

Dank eines starken Schlussspurts im Q4 (wb. Umsatzwachstum: +51%; EBIT auf vorl. Basis: 100 Mio. nach 13 Mio. Euro im Vj.) gelang es Hugo Boss, die erst im Oktober angehobene Prognose…

| Parteienlandschaft | 24. Januar 2022

16 lange Jahre hat Angela Merkel unserem Land im Rampenlicht gedient. Seit sie diese Verantwortung los ist, macht sich Merkel indes rar. Gleich drei „Neins“ sprach die Ex-Kanzlerin…

| Software | 21. Januar 2022

Die Nachricht vom Dienstag (18.1.) hat es in sich. Microsoft will den Videospiele-Entwickler Activision Blizzard aus den USA übernehmen. Kaufpreis: 69 Mrd. US-Dollar – absoluter Rekordwert…