Geldinstitut

Credit Suisse – Keine Schnellschüsse beim Umbau

_ Die SNB bescheinigt UBS und Credit Suisse ganz aktuell finanziell gut für ein Stress-Szenario wie eine US-Rezession aufgestellt zu sein. Das Verlustpotenzial der beiden Schweizer Großbanken sei aber hoch. Das habe Archegos gezeigt. Der Hedgefonds-Kollaps hat die CS im Q1 4,5 Mrd. CHF gekostet.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Halbleiter | 22. Juli 2021

Der weltgrößte Chip-Auftragsfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) reitet weiter auf der Erfolgswelle. Die Erlöse der Taiwaner kletterten im Q2 um 19,8% auf den neuen Bestwert…

| Geldinstitut | 21. Juli 2021

Keinen leichten Stand hat der seit November amtierende UBS-Chef Ralph Hamers, der die größte Schweizer Bank digitaler und profitabler machen will. Da kommen die überraschend starken…

| Politik | 16. Juli 2021

Noch in der Nacht auf Donnerstag eilte CDU-Chef Armin Laschet vorzeitig von seiner Süddeutschland-Reise nach NRW zurück. Auch seinen geplanten Besuch bei der CSU-Klausur im beschaulichen…

| Chemie | 14. Juli 2021

Bei BASF läuft das Geschäft derzeit prächtig. Der Konzern erhöhte am Freitagabend (9.7.) die Prognose für das Geschäftsjahr. Demnach erwarten die Ludwigshafener einen Jahresumsatz von…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×