Energieversorgung

Energiewende – Bayern gibt ein bisschen nach

_ Für Ende März hatte Ministerpräsident Markus Söder das Papier versprochen, das nun tatsächlich an Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck geht – in Form eines 30-seitigen Briefs, wie Söder auf der Pressekonferenz am Dienstag (17.5.) erklärte.

Die „Bayerischen Positionen in der Energiepolitik“, die das Landeskabinett gerade beschlossen hatte, zeigen genauso wie der Abgabetermin, dass die CSU-Regierung sich von Berlin nur so viel wie nötig dreinreden lassen will. Die Liste der bayerischen Forderungen an den Bund ist lang: kein Gasembargo, längere Laufzeiten für Kohle- und auch Atomkraftwerke, der Anschluss Bayerns an das deutsche und…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Stahl | 18. Mai 2022

Umdenken bei Thyssenkrupp

Wie vorab berichtet (s. PLATOW v. 30.3.), wird der im März 2023 endende Vertrag von Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz auf der AR-Sitzung am Donnerstag voraussichtlich verlängert. mehr

Versandhandel | 18. Mai 2022

Otto Group baut Finanzpolster aus

Für den Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto läuft es derzeit richtig gut. Das werden auch die Zahlen für das abgelaufene Gj. 2021/22 (per Ende Februar) belegen, welche… mehr