Geldpolitik

Fed – In den USA scheint Zinsgipfel bereits erreicht

Geduld lautet seit dem Jahreswechsel das neue Mantra von Fed-Präsident Jerome Powell. Dahinter verbirgt sich ein radikaler Kursschwenk der US-Notenbank. Nach insgesamt vier Zinserhöhungen im vergangenen Jahr ließ Powell im Januar durchblicken, dass es die Fed mit weiteren Schritten auf der Zinsleiter nicht mehr eilig habe. Es war das erste Mal, dass sich Powell im Anschluss an eine Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC), in der keine neuen Konjunktur-Projektionen publiziert wurden, den…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zentralbank | 03. Juni 2020

Der Erwartungsdruck der Kapitalmärkte auf EZB-Präsidentin Christine Lagarde ist gewaltig. Schon auf der nächsten Ratssitzung am Donnerstag (4.6.) könnte die EZB ihr bislang auf 750… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×