5G – Das Bietgefecht kann beginnen

Es war ein finales Aufbegehren der Telekommunikationsgiganten Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica. Mit Eilanträgen beim Verwaltungsgericht Köln lehnten sich die Netzbetreiber gegen die von der Bundesnetzagentur (BNetzA) formulierten Vergaberegeln auf. Das Gericht schmetterte ihren Versuch, den Start der Versteigerung der Frequenzblöcke für die neue Mobilfunkgeneration 5G zu verhindern, ab. Die Auktion könne wie geplant am morgigen Dienstag (19.3.) beginnen, gab das Gericht nun bekannt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Logistik | 02. Oktober 2019

Die alte Konzernstrategie schreibt noch nicht das Versprochene, da tischt Deutsche Post-Lenker Frank Appel bereits seine neue Marschroute auf. Mit Investitionen von rd. 2 Mrd. Euro… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×