Bilfinger – Ex-Chef Bodner droht höchste Schadenersatzforderung

Einstimmig hat der Bilfinger-Aufsichtsrat am vergangenen Dienstag (12.2.) beschlossen, gegen zwölf Ex-Vorstände des Unternehmens Schadenersatzforderungen im Volumen von insgesamt rund 100 Mio. Euro wegen Compliance-Verstößen im Zusammenhang mit diversen Korruptionsfällen durchzusetzen. Grundlage der Entscheidung ist ein neues Rechtsgutachten des Münchener Jura-Professors Mathias Habersack, über das Vorstandschef Tom Blades auf der Bilanz-PK berichtete. Das Gutachten kommt zu dem Schluss,…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Essenslieferant | 06. Dezember 2019

Seit Jahresbeginn hat die HelloFresh-Aktie eine beeindruckende Rally aufs Parkett gelegt. Doch nicht nur die Verdreifachung des Aktienwerts, sondern auch die operative Entwicklung ist… mehr

| Leseraktie | 06. Dezember 2019

Sehr ordentlich schlägt sich Eurokai in diesem Jahr. Die Finanzholding betreibt elf Container-Terminals in Italien und Deutschland und liefert so Waren von Mittelmeer und Ostsee nach… mehr

| Raumfahrt | 04. Dezember 2019

Ein wahrer Geldsegen steht Europas Raumfahrtunternehmen ins Haus. Auf der Ministertagung der European Space Agency (ESA) wurde Europas Raumfahrtbudget für die kommenden fünf Jahre um… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×