Finanzpolitik

US-Zinsen – Fed bereitet Rolle rückwärts vor

US-Zinsen – Fed bereitet Rolle rückwärts vor

Seit Jahresanfang predigt der amerikanische Notenbank-Chef Jerome Powell „Geduld“ und meint damit eine längere Zinspause. Doch spätestens seit Powell Anfang Juni die Gefahren der von US-Präsident Donald Trump angeheizten Handelskonflikte für die amerikanische Konjunktur in den Fokus rückte und eine „angemessene“ Reaktion der Fed in Aussicht stellte, ist es mit der Geduld des Zentralbank-Vorstehers auch schon wieder vorbei.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 09. Januar 2020

Auch für die Türkei gilt derzeit, wie für Japan schon seit längerem (s. S. 5), dass die üblichen Lehrbuchweisheiten jedenfalls nicht sofort greifen. Der starke Mann Recep Tayyib Erdogan… mehr

| Unsere Meinung | 23. Dezember 2019

Das Börsenjahr 2019 wird ohne Zweifel zu den Spitzenjahrgängen gehören. Der große Zinsumfaller von Fed-Notenbankchef Jerome Powell zu Jahresbeginn löste eine Partystimmung aus, die… mehr

| Kolumne | 20. Dezember 2019

Klaus Schwab (81), der deutsche Wirtschaftswissenschaftler aus Ravensburg, hat mit dem World Economic Forum (WEF) 1971 einen Bestseller geschaffen. Was Schwab vor allem auszeichnet,… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×