Beschäftigtenbilanz

Gastronomie – Neustart wird hart

_ Dass die Zugangsbeschränkungen und Schließungen des Gastgewerbes bittere Folgen haben werden, war zu erwarten. Und dennoch war die am Freitag vom Statistischen Bundesamt vorgelegte Beschäftigtenbilanz aus der Gastronomie ernüchternd. Fast jeder vierte Job ist hier in den ersten zehn Monaten des vergangenen Pandemie-Jahres ggü. dem Vorkrisenjahr 2019 verlorengegangen (-23,4%). Tiefpunkt war der Lockdown geplagte Februar 2021.

Hart getroffen hat es dabei vor allem Kneipen und Bars. Fast die Hälfte (44,7%) der Belegschaft musste gehen, was angesichts lang geschlossener Locations und dann nur Teil-Öffnung mit begrenztem Einlass die logische…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Landwirtschaft | 17. Januar 2022

Özdemir auf Bauernfang

Auf den ersten Blick mag Anton Hofreiter als Agrarexperte den Bauern als neuer Landwirtschaftsminister der passendere Kandidat gewesen sein. Doch Cem Özdemir, der im parteiinternen… mehr

| Teuerung | 17. Januar 2022

Inflation – Wohin das Pendel schlägt

Die kommende Woche steht noch mal ganz im Zeichen der Inflation des vergangenen Jahres, in dessen Verlauf es vor allem zum Schluss steil nach oben ging. Im Dezember auf 7% in USA, auf… mehr