Autobauer

VW – Der neue Burgfrieden bleibt fragil

VW-CEO Herbert Diess
VW-CEO Herbert Diess © Volkswagen AG

_ Sein ganzes diplomatisches Geschick musste VW-Oberaufseher Hans Dieter Pötsch in die Waagschale werfen, um den von Vorstandschef Herbert Diess befeuerten Machtkampf mit Betriebsratschef Bernd Osterloh noch rechtzeitig vor Weihnachten zu befrieden. Herausgekommen ist ein typischer VW-Kompromiss, mit dem alle Seiten ihr Gesicht wahren können.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 18. Februar 2021

Der Wahlsieg Joe Bidens und die Verfügbarkeit von Impfstoffen haben in vielen Ländern für Erleichterung gesorgt, so auch in Südafrika. Die Erholungsaussichten am Kap bleiben aber überschaubar.… mehr

| Privatbank | 17. Februar 2021

Der UBS geht es aktuell hervorragend. Auf dem laufenden Jahr liegen allerdings zwei Schatten. Am 8.3. beginnt der auf knapp drei Wochen angesetzte Revisionsprozess im Streit zwischen… mehr

| Videoplattform | 28. Januar 2021

Die Aktie von JOYY (76,30 Euro; A2PXQ6; US46591M1099) wurde in den vergangenen Monaten kräftig durchgerüttelt. Grund war eine Attacke von Muddy Waters Research. Laut dem umstrittenen… mehr

| Autobauer | 25. Januar 2021

Da dürfte sich so mancher Analyst verwundert die Augen gerieben haben. Völlig überraschend teilte Volkswagen per Ad-hoc-Meldung mit, dass der Wolfsburger Autokonzern im Corona-Jahr… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×