Politik

Transatlantische Beziehungen – Es bleibt kompliziert

Rote Linien aufzeigen und Kooperation anbieten, will US-Präsident Joe Biden bei seinem Treffen mit Russlands Staatschef Wladimir Putin am heutigen Mittwoch auf neutralem Boden in Genf. Zuvor hatte Biden im Kreis seiner westlichen Verbündeten beim G7-Treffen und dem NATO-Gipfel für schöne Gruppen-Bilder unter strahlend blauem Himmel im britischen Cornwall und in gedämpft blauer Kulisse im Brüsseler Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses gesorgt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autozulieferer | 23. Juli 2021

Seit Wochenbeginn ist Novem an der Börse handelbar. Der oberpfälzische Autozulieferer, der sich selbst als Weltmarktführer für hochwertige Dekorelemente in Oberklasse-Autos bezeichnet,…

| Montanindustrie | 22. Juli 2021

Produktionszahlen am oberen Rand der Guidance und deutlich höhere Rohstoffpreise – der Produktionsbericht zum Gj. 2020/21 (per 30.6.) des britisch-australischen Bergbaukonzerns BHP…

Medien | 16. Juli 2021

Bitkom – Digitale Himmelsstürmer

Seit dem Corona-Einbruch im April 2020 reitet die Digitalbranche, vom Bitkom-Verband kurz ITK genannt, auf einer beispiellosen Erfolgswelle. Die Lage der ITK-Unternehmen sei besser…

| Chemie | 14. Juli 2021

Der Chemiekonzern Covestro passt seine Prognose für 2021 – ähnlich wie zuvor bereits BASF (s. S. 1) – nach oben an. Im Fahrwasser einer starken Konjunkturerholung stellt das Unternehmen…

| IT-Dienstleister | 07. Juli 2021

Knapp einen Monat müssen sich Anleger noch gedulden. Am 5.8. wird S&T die Zahlen für das 1. Hj. veröffentlichten. Doch schon am Dienstag (6.7.) ließ der IT-Dienstleister durchblicken,…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×