Zentralbank

Doppelstrategie der Fed scheint aufzugehen

Doppelstrategie der Fed scheint aufzugehen
© PLATOW Verlag

_ Der US-Notenbank Fed ist im Vorfeld der heutigen (16.6.) Zinssitzung ein echtes Kunststück gelungen. Die Fed hat dem Kapitalmarkt die Angst vor einer überbordenden Inflation und steigenden Zinsen genommen und ihn zugleich sanft auf den Beginn der Diskussion um einen schrittweisen Ausstieg aus den Anleihekäufen eingestimmt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Zentralbank | 12. Juli 2021

Schon auf der nächsten Zinssitzung des EZB-Rats am 22.7. soll die neue geldpolitische Strategie gelten, die Präsidentin Christine Lagarde am vergangenen Donnerstag präsentierte. Die…

Geldanlage | 05. Juli 2021

Gold und Bitcoin – Hedge gegen Inflation

Der Chefvolkswirt von Degussa Goldhandel traut sich, Dinge anzusprechen, die der EZB nicht schmecken können. Den jahrelangen Interventionismus der Notenbank bezeichnete Thorsten Polleit…

| Fußball | 02. Juli 2021

Lange pfiffen es die Spatzen von (Stadion-)Dächern, nun ist es fix: Borussia Dortmund verkauft Star-Spieler Jadon Sancho für kolportierte 85 Mio. Euro. Geld, das der Club gut gebrauchen…