Schienenverkehr

Bahn – Weselsky zündelt kräftig

_ Im Tarifkampf gegen die Deutsche Bahn geht GDL-Chef Claus Weselsky den nächsten taktischen Schritt. Dazu machte er jetzt das offizielle Aufkündigungsschreiben der Tarifverhandlungen (s. PLATOW v. 9.6.) vier Tage nach Zusendung an den Arbeitgeberverband Move publik, um, wie es heißt, „Fake News“ vorzubeugen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schienenverkehr | 09. August 2021

Tarifverhandlungen zwischen Deutsche Bahn und GDL sind immer schwierig. Doch diesmal treibt es GDL-Chef Claus Weselsky auf die Spitze. Alle Versuche von Bahn-Personalchef Martin Seiler,…

Fondsbericht | 09. August 2021

PLATOW-Fonds

Der Juli war ein Monat der Mid- und Small-Caps. Während MDAX, TecDAX und SDAX im Berichtsmonat mit erfreulichen Gewinnen aufwarteten, trat der DAX auf der Stelle. Der DWS Concept Platow…

| Leitindex | 04. August 2021

Der deutsche Leitindex wird im September von 30 auf 40 Titel erweitert. Zugleich vergrößern sich damit die Möglichkeiten einer erfolgreichen Aktienauswahl. Aber der DAX zeigt auch in…

| Logistik | 04. August 2021

Schon mit ihrem Streetscooter setzte die Deutsche Post vor Jahren ein klimafreundliches Ausrufezeichen. Schneller als die Autoindustrie brachte der gelbe Logistikriese damals die Produktion…

| Geldinstitute | 30. Juli 2021

Einer radikalen wie für alle Beteiligten bitteren Schrumpfkur unterzieht sich ein stolzes Haus wie die Deutsche Bank (s. auch PLATOW Börse) nur, wenn der Druck unerträglich wird. Christian…