Schienenverkehr

Bahn – Weselsky zündelt kräftig

_ Im Tarifkampf gegen die Deutsche Bahn geht GDL-Chef Claus Weselsky den nächsten taktischen Schritt. Dazu machte er jetzt das offizielle Aufkündigungsschreiben der Tarifverhandlungen (s. PLATOW v. 9.6.) vier Tage nach Zusendung an den Arbeitgeberverband Move publik, um, wie es heißt, „Fake News“ vorzubeugen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schienenverkehr | 26. Juli 2021

Die Flutkatastrophe in Mitteldeutschland hinterlässt eine Spur der Verwüstung, die auch bei der Deutschen Bahn ankommt. In einer Zwischenbilanz beziffert der Konzern die Schäden historischen…

| Immobilien | 23. Juli 2021

Beim zweiten, diesmal einvernehmlichen Versuch soll die 18 Mrd. Euro schwere Übernahme der Deutsche Wohnen durch Vonovia glücken. Beide Seiten haben kräftig die Werbetrommel bei den…

Fondsbericht | 12. Juli 2021

PLATOW-Fonds

Mutlos und leider auch verdient ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bereits im ersten K.-o.-Spiel aus dem Europameisterschaftsturnier ausgeschieden. Die Truppe lieferte in vier…

| PLATOW EURO FINANCE Family Office Forum | 12. Juli 2021

Die Wirtschaft hat den exogenen Virus-Schock langsam verdaut bzw. ist auf dem besten Weg der Besserung. Im Einklang mit der Aufbruchsstimmung post Corona, hat auch PLATOW den Schritt…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×