Investmentbanking

US-Banken – Handel hilft (vorerst)

_ Die Q2-Ergebnisse der großen US-Banken lassen die Diskussionen um den Umfang von Kürzungen im Investmentbanking wieder lauter werden. Während das Privatkundengeschäft, das in den USA in den letzten Jahren von der regen Ausgabe von Kreditkarten profitiert hat, im ersten Halbjahr am Stock geht, profitieren die Banken vom Investmentbanking, insbesondere dem Anleihengeschäft.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| US-Wahlen | 06. Januar 2021

Der Rang, den die amerikanische Verfassung dem Präsidenten einräumt, ist überragend. Das zeigt der mühsame Prozess des Machtwechsels zwischen Donald Trump und President-elect Joe Biden.… mehr

| Finanzunternehmen | 24. Dezember 2020

Die chinesische Regierung hat die heimischen Banken zu Lasteseln der Pandemie gemacht. Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise drängte die Staatsführung die Institute, vermehrt Kredite zu… mehr

| Marktforschung | 23. Dezember 2020

Der Blick der GfK auf den Konsum fällt zu den Feiertagen trüb aus. Mit -7,3 Punkten weisen die Marktforscher für Januar ein um 0,5 Zähler geringeres Verbraucherklima aus und damit den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×