Pharmakonzern

Merck – Oschmanns Kür für die schwächelnde Sparte

In Sachen M&A hat Stefan Oschmann zuletzt ein glückliches Händchen bewiesen. Nach langem Ringen gelang es dem Merck-Chef, den US-Konzern Versum Materials von seiner 6,5 Mrd. US-Dollar schweren Offerte zu überzeugen. Um das lange schwächelnde Performance Materials-Geschäft (Flüssigkristalle und Halbleitermaterialien) aufzupäppeln, schießt Merck gleich noch mal nach.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×