Pharma

Merck tütet Versum-Übernahme ein

Merck-Chef Stefan Oschmann ist im Kampf um die Übernahme des US-Spezialchemiekonzerns Versum am Ziel. Nur vier Tage nach der Aufstockung der Übernahmeofferte von 48 auf 53 US-Dollar je Aktie gaben sich das anfänglich widerstrebende Versum-Management um Seifi Ghasemi und der Nebenbuhler Entegris, der sein Angebot nicht aufbessern wollte, den Darmstädtern geschlagen. Mit der Unterzeichnung einer endgültige Vereinbarung besiegelten Merck und Versum die 5,8 Mrd. Euro schwere Übernahme. Die…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 23. August 2019

Die industrielle Schwäche, speziell die des Automobilsektors, macht Henkel weiter zu schaffen. Im 1. Hj. stieg der Umsatz des DAX-Konzerns organisch nur leicht um 0,1% auf 10,1 Mrd.… mehr

| Japan | 22. August 2019

Vor Jahresfrist hatten wir den Halbleiterkonzern Tokyo Electron unter die Lupe genommen und die Aktie (157,40 Euro; 865510; JP3571400005) unserer Altempfehlung aus PEM v. 9.11.13 erneut… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×