Pharma

Merck tütet Versum-Übernahme ein

Merck-Chef Stefan Oschmann ist im Kampf um die Übernahme des US-Spezialchemiekonzerns Versum am Ziel. Nur vier Tage nach der Aufstockung der Übernahmeofferte von 48 auf 53 US-Dollar je Aktie gaben sich das anfänglich widerstrebende Versum-Management um Seifi Ghasemi und der Nebenbuhler Entegris, der sein Angebot nicht aufbessern wollte, den Darmstädtern geschlagen. Mit der Unterzeichnung einer endgültige Vereinbarung besiegelten Merck und Versum die 5,8 Mrd. Euro schwere Übernahme. Die…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 05. Juni 2020

Bereits in der vergangenen Woche rieten wir bei Aroundtown zum Einstieg (vgl. PB v. 29.5.). Trotz guter Q1-Daten hat die MDAX-Aktie (5,55 Euro; LU1673108939) die Mai-Rally an den Börsen… mehr

| E-commerce | 04. Juni 2020

Eine schwächere Nachfrage, unterbrochene Lieferketten, Logistikprobleme – der chinesische Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop hat die Corona-Krise im Auftaktquartal deutlich zu spüren… mehr

| Beteiligungen | 03. Juni 2020

Äußerst dynamisch ist Aumann in die verkürzte Handelswoche gestartet: Die Aktie (11,98 Euro; DE000A2DAM03) schoss am Dienstag (2.6.) über 7% nach oben und legte damit seit Mitte Mai… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×