Optiker

EssilorLuxottica – Nur ein kurzer Corona-Strauchler

_ Zum Halbjahr hatte Corona den französisch-italienischen Optikergiganten EssilorLuxottica (EL) mit 412 Mio. Euro Verlust schwer gezeichnet. Ein besseres 2. Hj. brachte dem Fielmann-Rivalen letztlich aber einen versöhnlichen Jahresabschluss. Unterm Strich steht mit 452 Mio. Euro ein um fast drei Viertel eingebrochener Gewinn (Umsatz -17% auf 14,4 Mrd. Euro). Doch CEO Francesco Milleri und sein Stellvertreter Paul du Saillant scheinen damit den größten Corona-Spuk hinter sich zu haben. Optimistisch…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Haushaltsgeräte | 15. Oktober 2021

Leifheit senkte am Mittwoch (13.10.) die Erwartungen für das 2021er-EBIT auf 15 Mio. bis 20 Mio. (zuvor: 20 Mio. bis 24 Mio.) Euro. Die Umsatzprognose blieb unverändert.

| Internetauktionsplattform | 14. Oktober 2021

Die Euphorie war enorm, als Allegro im Oktober 2020 in Warschau an die Börse ging, denn die Gesellschaft wurde sofort zum wertvollsten Unternehmen des polnischen Kurszettels. So stieg…

| eCommerce | 14. Oktober 2021

Der Ausverkauf bei den chinesischen Tech-Aktien hat auch vor Pinduoduo (81,80 Euro; A2JRK6; US7223041028) nicht Halt gemacht. Im Februar betrug der Börsenwert noch gut 250 Mrd. US-Dollar,…

| Währungsfonds | 14. Oktober 2021

Europa muss sich zwischen den USA und China positionieren

Auf den allerletzten Metern ist die bulgarische IWF-Chefin Kristalina Georgiewa ihrer drohenden Abberufung doch noch entkommen (s. auch PLATOW v. 13.10.). Sie hatte am Vorabend der…