Optiker

EssilorLuxottica – Nur ein kurzer Corona-Strauchler

_ Zum Halbjahr hatte Corona den französisch-italienischen Optikergiganten EssilorLuxottica (EL) mit 412 Mio. Euro Verlust schwer gezeichnet. Ein besseres 2. Hj. brachte dem Fielmann-Rivalen letztlich aber einen versöhnlichen Jahresabschluss. Unterm Strich steht mit 452 Mio. Euro ein um fast drei Viertel eingebrochener Gewinn (Umsatz -17% auf 14,4 Mrd. Euro). Doch CEO Francesco Milleri und sein Stellvertreter Paul du Saillant scheinen damit den größten Corona-Spuk hinter sich zu haben. Optimistisch…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Energie | 02. August 2021

Nichts scheint Markus Krebbers Auftaktjahr als RWE-Lenker nachhaltig torpedieren zu können. Das Frostfiasko aus Texas und die Flut in NRW haben beide den Energieversorger getroffen,…

| Bergbauzulieferer | 02. August 2021

Dank eines unerwartet florierenden Neugeschäfts und der margenstarken Serviceaktivitäten sprudeln bei SMT Scharf die Gewinne. So erzielte der Bergbauzulieferer nach vorläufigen Zahlen…

| Medizintechnik | 02. August 2021

Sehr gute Q3-Zahlen (per 30.6.) konnte unser ehemaliger Musterdepotwert Siemens Healthineers am Freitag (30.7.) vorlegen. Wie schon bei den beiden Quartalen zuvor erhöhte CEO Bernd…

| Halbleiter | 30. Juli 2021

Schon die vorläufigen Q2-Zahlen plus Prognoseerhöhung von Aixtron hatten uns überzeugt (vgl. PB v. 14.6.). Doch der 5G-Netzausbau, zu dem der Halbleiterspezialist die wichtige Galliumnitrid-Leistungselektronik…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×