Devisen

Gefahr eines No-Deal-Brexit drückt Britisches Pfund

_ Was bei den Rohstoffen derzeit die Preise von Öl und Gold sind, sind bei den Währungen das Britische Pfund und die Türkische Lira, die in Europa aus unterschiedlichen Gründen für Schlagzeigen sorgen. Im Vordergrund steht derzeit die britische Devise. Der drohende harte Bruch Großbritanniens mit der EU befeuert die Nachfrage nach Termingeschäften zur Absicherung gegen einen Kurseinbruch des Pfund Sterling.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Konsumgüter | 05. März 2021

Schon als CEO Carsten Knobel bei Henkel Finanzvorstand unter Ex-Chef Hans Van Bylen war, arbeiteten die Düsseldorfer daran, ihr schwächelndes Beauty Care-Segment durch den Ausbau des… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×