Literatur

Corona beschleunigt Wandel am deutschen Buchmarkt

_ Dass die Frankfurter Buchmesse (14. bis 18.10.) nun doch rein virtuell stattfindet, ist nicht der einzige Rückschlag, den die deutsche Buchbranche einstecken muss. Wenig aussichtsreiche Prognosen, die das Beratungshaus PwC pünktlich zum Messestart vorgelegt hat, stimmen eine düstere Begleitmusik für das Buchspektakel in Frankfurt an.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilien | 05. März 2021

Fast schon enttäuschend liest sich für einen Augenblick die sonst tadellose Jahresbilanz von Deutschlands größtem Immobilienkonzern. So investierte Vonovia im abgelaufenen Jahr für… mehr

| Aktienhandel | 26. Februar 2021

Die Scheu vor Aktien sitzt tief, gilt Trading doch als riskante und komplexe Königsdisziplin des Sparens. Erst die Pandemie, in der viele Zeit und Geld übrig hatten, schaffte es, den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×