Bausparkasse

W&W mahnt zur Vorsicht im zweiten Halbjahr

Die positive Geschäftsentwicklung im 1. Hj. macht den Vorsorge-Konzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) sehr zuversichtlich, im Gj. 2019 einen Konzernüberschuss innerhalb des Zielkorridors von 220 Mio. bis 250 Mio. Euro (2018: 215 Mio. Euro) zu erreichen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharma | 26. August 2019

Bei Dermapharm lag das Wachstumstempo schon im Q1 am oberen Ende des eigenen Zielkorridors. Diese positive Entwicklung setzte sich im Q2 fort, wie vorläufige Hj.-Zahlen zeigen: Bei… mehr

| Chemie | 23. August 2019

Die industrielle Schwäche, speziell die des Automobilsektors, macht Henkel weiter zu schaffen. Im 1. Hj. stieg der Umsatz des DAX-Konzerns organisch nur leicht um 0,1% auf 10,1 Mrd.… mehr

| Japan | 22. August 2019

Vor Jahresfrist hatten wir den Halbleiterkonzern Tokyo Electron unter die Lupe genommen und die Aktie (157,40 Euro; 865510; JP3571400005) unserer Altempfehlung aus PEM v. 9.11.13 erneut… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×