Zentralbanken

Wie lange können die Notenbanken die Inflation noch leugnen?

Wie lange können die Notenbanken die Inflation noch leugnen?

_ Der Inflationsspuk sei noch nicht vorbei, kommentiert Analyst Bastian Hepperle vom Bankhaus Lampe den überraschend kräftigen Anstieg der Teuerungsrate in den USA. Um schwindelerregende 5,4% erhöhten sich im Juni die Verbraucherpreise in den USA im Vergleich zum Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vormonat beschleunigte sich der Preisauftrieb um 0,9%.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Einzelhandel | 16. Mai 2022

Nach wie vor klingt Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser recht verhalten, wenn es um die Umsatzprognose geht: Für 2021/22 rechne man nur mit leichter Steigerung, erklärte er im Bilanz-Call…

| Privatbank | 11. Mai 2022

Mit dem Rückenwind guter Geschäftszahlen soll in diesem Sommer die Integration von Hauck & Aufhäuser und Lampe zu Hauck Aufhäuser Lampe (HAL) abgeschlossen sein. Über Ostern wurde die…

| Darauf guckt die Notenbank | 11. Mai 2022

Das Eccles-Building in Washington. Hauptsitz der Fed

An den Märkten herrscht tiefste Katerstimmung. Daran konnte auch der Vorsitzende der Fed, Jerome Powell, am vergangenen Mittwoch (4.5.) nichts ändern. Zwar war mehr als die erfolgte…

| 02. Mai 2022

Die Inflation landet allmählich im Einkaufswagen

Die Inflation hat die Regale der Supermärkte erreicht. Da auch die Lebensmittelkonzerne mit starken Preissteigerungen zu kämpfen haben, müssen Verbraucher an der Ladenkasse tiefer in…

| Zinspolitik | 27. April 2022

Am 15.4. hatten wir bereits an gleicher Stelle Argumente für ein – zumindest vorübergehendes – Peak in den Inflationszahlen gebracht. Mittlerweile liegen weitere interessante Datensätze…