Einzelhandel

Tengelmann – Pandemie schlägt 2021 erst richtig durch

_ Nachdem sich mit Textil-Discounter Kik bereits eine wichtige Beteiligung der Tengelmann-Gruppe besorgt um Lieferengpässe gezeigt hatte (s. PLATOW v. 9.7.), bereitet jetzt auch die Investment-Holding der Haub-Familie auf ein holpriges Jahr 2021 vor. Stärker als im Vj. werde die Pandemie den Geschäften zusetzen, hieß es jetzt bei Vorlage der spärlichen Einblicke, die der verschwiegene Clan traditionell in seine Bücher gewährt.

CEO Christian Haub, der nach der Beilegung des Familienstreits mit Schwägerin Katrin Haub nun neben Bruder Georg Haub die Mehrheit am Unternehmen hält, rechnet mit deutlichen Umsatzrückgängen und mehr Ergebnisbelastung…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen DER PLATOW Brief Artikeln 57,25 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Reiseveranstalter | 14. Juli 2021

Deutschland-Chef verlässt Tui

Inmitten einer Krise, die für Tui die schlimmste der Firmengeschichte ist, wäre personelle Beständigkeit eigentlich wünschenswert. Dass Konzernchef Fritz Joussen nun aber in seinem… mehr

| Versicherer | 14. Juli 2021

Assekuranz passt Risikoanalyse an

Die Risikoeinschätzung ist ein wesentliches Geschäftsfeld der Assekuranz und hat Einfluss auf die Entwicklung der Prämien in (fast) allen Produktgruppen. Hierzu gehört auch der Umgang… mehr

In eigener sache | 14. Juli 2021

Relaunch

Ab 30.9. gehen wir neue Wege und starten PLATOW Legal + Finance – einen mtl. erscheinenden Newsletter rund um Kapitalmarktrecht, Regulatorik und Transaktionen. mehr

| Geldinstitut | 14. Juli 2021

Rentenbank fördert innovative Startups

Die Förderung innovativer Startups passt nur schwer ins enge Korsett der Bundeshaushaltsordnung. Doch Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium,… mehr