Einzelhandel

Tengelmann – Pandemie schlägt 2021 erst richtig durch

_ Nachdem sich mit Textil-Discounter Kik bereits eine wichtige Beteiligung der Tengelmann-Gruppe besorgt um Lieferengpässe gezeigt hatte (s. PLATOW v. 9.7.), bereitet jetzt auch die Investment-Holding der Haub-Familie auf ein holpriges Jahr 2021 vor. Stärker als im Vj. werde die Pandemie den Geschäften zusetzen, hieß es jetzt bei Vorlage der spärlichen Einblicke, die der verschwiegene Clan traditionell in seine Bücher gewährt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Fondsbericht | 11. Oktober 2021

PLATOW-Fonds

Wir wollen „unsere Politik der ruhigen Hand“ fortführen, „selbst in einem möglicherweise unruhigeren Börsenherbst“, schrieben wir im vorangegangenen Monatsbericht. Tatsächlich hatten…

| Gewerkschaften | 04. Oktober 2021

Auch wenn das Jahr weit fortgeschritten ist, hat die Tarifrunde 2021 noch viel Konfliktpotenzial zu bieten. Die Corona-Krise scheint abzuklingen und so nehmen Begehrlichkeiten und Blockaden…

| Mode und Kosmetik | 01. Oktober 2021

Bei der reinen Umsatzmeldung für das Q3 der schwedischen Modekette H&M hielt sich die Begeisterung noch in Grenzen (s. PLATOW v. 17.9.). Doch mit dem ausführlichen Zahlenwerk konnte…