Einzelhandel

Tengelmann – Pandemie schlägt 2021 erst richtig durch

_ Nachdem sich mit Textil-Discounter Kik bereits eine wichtige Beteiligung der Tengelmann-Gruppe besorgt um Lieferengpässe gezeigt hatte (s. PLATOW v. 9.7.), bereitet jetzt auch die Investment-Holding der Haub-Familie auf ein holpriges Jahr 2021 vor. Stärker als im Vj. werde die Pandemie den Geschäften zusetzen, hieß es jetzt bei Vorlage der spärlichen Einblicke, die der verschwiegene Clan traditionell in seine Bücher gewährt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Veranstaltungsvorschau | 07. Februar 2022

Diese Tagung dreht sich um völlig neuartige Risiken, die sich aber in den Alltag mittelständischer Unternehmen immer stärker einschleichen. So nehmen die Schäden, die Cyberangriffe,…

Fondsbericht | 07. Februar 2022

PLATOW-Fonds

Das war kein Start nach Maß! Quer durch fast alle Branchen und Regionen brachen die Aktienmärkte im ersten Monat 2022 ein. Technologieaktien sackten besonders stark weg, der heimische…

| Beteiligungsgesellschaft | 31. Januar 2022

Im November hatte Indus seine 2021er-Prognose gesenkt, weshalb wir das Papier nach Stoppunterschreitung mit „Beobachten“ einstuften (vgl. PB v. 12.1.). Am Mittwoch (26.1.) überraschte…