Reiseveranstalter

Deutschland-Chef verlässt Tui

_ Inmitten einer Krise, die für Tui die schlimmste der Firmengeschichte ist, wäre personelle Beständigkeit eigentlich wünschenswert. Dass Konzernchef Fritz Joussen nun aber in seinem Management nach neuem Personal Ausschau halten muss, und dies ausgerechnet für den Posten des Deutschland-Chefs bzw. Leiter für Zentraleuropa, könnte Tui zugutekommen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Tourismus | 13. August 2021

Es ist ein Etappensieg für Tui-Chef Fritz Joussen. Erstmals seit Ausbruch der Pandemie wirtschaftet Tui im Q3 per Ende Juni wieder im Plus. „Wir verbrennen kein Cash mehr“, betont der…

Halbleiter | 06. August 2021

Der strukturelle Trend zu mehr Mikrochips ist nicht erst seit der Pandemie intakt, hat durch diese aber einen weiteren Schub erhalten. Der dadurch entstandene Engpass trifft diverse…

| Tabak | 05. August 2021

In Japan bestimmen steigende Corona-Zahlen und die olympischen Wettbewerbe derzeit die Schlagzeilen. Während das Rauchen bei dem Großteil der Sportler wohl gar kein Thema sein dürfte,…

| PLATOW EURO FINANCE Investorenforum | 26. Juli 2021

Als Architekt und Chef von HQ Holding, die ein Milliardenvermögen steuert, ist Stefan Keitel, der zuvor die Investment-Geschicke der Deka-Gruppe leitete, ein absoluter Profi des Wealth-Managements.…