Reiseveranstalter

Deutschland-Chef verlässt Tui

_ Inmitten einer Krise, die für Tui die schlimmste der Firmengeschichte ist, wäre personelle Beständigkeit eigentlich wünschenswert. Dass Konzernchef Fritz Joussen nun aber in seinem Management nach neuem Personal Ausschau halten muss, und dies ausgerechnet für den Posten des Deutschland-Chefs bzw. Leiter für Zentraleuropa, könnte Tui zugutekommen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Computerchiphersteller | 20. September 2021

1,6 Mrd. Euro hat die neue Halbleiter-Fabrik von Infineon im österreichischen Villach gekostet.

| Luftfahrt | 16. September 2021

Mit der Erholung der Luftfahrt stellt sich die Frage: Welche Airline bietet Einstiegschancen? Nach Ana Holding und Aeroflot schauen wir uns nun die größte Fluglinie Südamerikas an,…

| Standartanwendungssoftware | 15. September 2021

Intuit kauft Mailchimp für 12 Mrd. US-Dollar.

| Autobauer | 09. September 2021

Die starke Innovationskraft im Bereich Hybridautos verhalf Toyota, solide durch die Krise zu kommen und bei uns eine Kaufempfehlung auszulösen (s. a PEM v. 27.5.). Seither läuft die…