Kreditinstitute

Banken sind des Anwalts Liebling

_ Erneut rücken Banken in den Fokus der Verbraucherschützer. Das Urteil des BGH zu nachträglich erhobenen Bankgebühren bringt einmal mehr auch Kanzleien auf den Plan, die ein neues Massengeschäft wittern. Was für die Bankenbranche nach Einschätzung der BaFin bei Rückzahlung von Bankgebühren eine teure Angelegenheit werden könnte – einige Institute müssen deshalb mit einem außerplanmäßigen Rückgang ihres Jahresüberschusses rechnen – dürfte für die Kanzleien eine neue Einnahmequelle werden.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 27. August 2021

Ein richtig guter Juni, ein durchwachsener Juli und ein August zum Vergessen. Das ist die Sommerbilanz der Ölpreisentwicklung. Am Donnerstagnachmittag notierte die Nordsee-Sorte Brent…

| Notenbankpolitik | 25. August 2021

Nach der Finanzkrise hatten sich Politik und Aufsichtsbehörden vor allem darauf konzentriert, die klassischen Banken in ein enges Regulierungskorsett mit hohen Eigenkapitalanforderungen…

Immobilien | 25. August 2021

Deutsche Wohnen-Zentrale in Berlin

Noch bis zum 20.9. um Mitternacht läuft die erste Annahmefrist für die neue Offerte des Wohnungskonzerns Vonovia zur Übernahme des Berliner Rivalen Deutsche Wohnen. Diesmal will Vonovia-Chef…

| Banken | 23. August 2021

Auch die Sparda-Banken haben damit begonnen, ihre Gebühren zu erhöhen. Dabei halten sie sich brav an das formale Prozedere, wie es seit dem BGH-Gebührenurteil üblich ist und fordern…