Pandemie

Corona-Schulden – Tilgungsplan birgt Gefahren

Bis 2022 wird Corona den Staat satte 650 Mrd. Euro Schulden kosten, die schnellstmöglich wieder abgebaut werden sollen: Ab 2023 greift die Schuldenbremse wieder und binnen 20 Jahren will Deutschland die finanziellen Wunden der Pandemie vergessen machen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pandemie | 11. August 2021

Das paradox erscheinende Phänomen sinkender Firmenpleiten (2020: -13,4%; 1. Hj. 2021: -1,7%) in einer historischen Rezession ist dem beherzten finanziellen Eingreifen des Bundes sowie…

| Finanzindustrie | 11. August 2021

Die Finanzindustrie hat die vorübergehende Zurückhaltung vieler Vorsorgesparer in der Corona-Pandemie endgültig überwunden und steuert auf neue Rekorde zu. Darauf deuten die Halbjahres-…

| Autozulieferer | 11. August 2021

Bertrandt hat am Montag (9.8.) ein durchwachsenes Zahlenwerk vorgelegt. Zwar stieg der Umsatz im Q3 (per 30.6.) um 4,3% auf 214,2 Mio. (Vj.: 205,4 Mio.) Euro an. Dennoch entwickelte…

| Chemie | 11. August 2021

Brenntag bleibt im Aufwind. Während der Umsatz im Q2 um 23,0% auf gut 3,5 Mrd. Euro kletterte, wuchs das ber. EBITDA um 28,6% auf 355,1 Mio. Euro. Dass beim Gewinn je MDAX-Aktie (86,30…

| Biotechnologie | 11. August 2021

Biontech hat am Montag (9.8.) herausragende Zahlen vorgelegt. Nachdem mehr als 1 Mrd. Corona-Impfdosen ausgeliefert wurden, ist der Gewinn im Q2 auf 5,3 Mrd. Euro explodiert – vor Jahresfrist…