VDW

Werkzeugmaschinen-Branche glaubt nicht an Altmaiers Optimismus

Der Blick zurück und der nach vorn könnte für den Werkzeugmaschinenbau unterschiedlicher kaum sein. 2019 war mit einem Produktionsergebnis von rekordnahen 17 Mrd. Euro besser als erwartet und 2020 wird härter als erhofft, resümiert der Branchenverband VDW.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharmazie | 25. März 2020

Hinter Vita 34 liegt ein äußerst erfreuliches Jahr 2019, das v. a. in der zweiten Hälfte von starkem Wachstum geprägt war. Zwar blieb der Umsatz mit 20,2 Mio. Euro 0,8% unter dem Vj.-Niveau… mehr

| Lasertechnologie | 25. März 2020

Auch LPKF konnte sich der Baisse nicht widersetzen. Operativ weiß der Laserspezialist aber zu überzeugen, wie der 2019er-Umsatzanstieg um 17% auf 140 Mio. Euro und das EBIT-Plus von… mehr

| Logistik | 23. März 2020

Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen gilt als Optimist. Höhere Bunkerpreise und eingebrochene Frachtraten haben ihn selten davon abgehalten, nach vorne zu blicken. Dass nun auch das… mehr

| Logistik | 23. März 2020

Mit einer Pflichtmitteilung stimmt der Hafenbetreiber HHLA die Anleger auf schwierige Zeiten ein. Im vergangenen Jahr wurden noch ein Umsatzplus von rd. 7% auf 1,4 Mrd. Euro und ein… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×